“Goldene Herbsttage” in Pruden

Ab 20.10.20 fuhren wir nach Pruden. Geplant war eine Bauaktion im alten Pfarrhaus. 20 Personen hatten sich vorher gemeldet. Durch die verschärften Coronabestimmungen wurde aber alles anders. Zuletzt bestand unsere Gruppe noch aus 9 Personen. Deshalb hatten wir dann einen großen Materialtransport dorthin durchgeführt. Es waren wunderschöne warme Herbsttage dort. Die Weintrauben waren schön süß und wurden geerntet.

Der Rasentraktor bekam seine jährliche Wartung. Vorbereitungsarbeiten für unsere Bauaktion wurden natürlich durchgeführt. So haben wir 3 neue Dachfenster eingebaut. Später sollen in den großen Räumen noch Naßzellen integriert werden.

Am Sonntag wurde in der Bergkirche in Schäßburg der Gottesdienst zusammen mit den dortigen Blechbläsern ausgestaltet. Es machte großen Spaß. Pfarrer Fröhlich begrüßte uns sehr herzlich. Nachmittags wurde ein Spaziergang zur Fürstenquelle unternommen.

Der hinter unserem Dorf Pruden neu angelegte Campingplatz wurde natürlich auch gleich inspiziert. In der darauf folgenden Woche besuchten wir auch Hermannstadt, schauten mal über den Marktplatz und besuchten die Zentrale der “Hermannstädter Zeitung”. Das Büro war nur durch das geöffnete Fenster zugänglich (Coronavorsichtsmaßnahme). Danach fuhren wir in das schöne große Dorf Urwegen.

Auch in Pruden war manchmal auf der Hauptstraße viel Betrieb. Das Restoreteam arbeitete mit Hochdruck in Seleus an ihrem Objekt. Hier sollen die Kinder Nachhilfeunterricht und missionarische Angebote bekommen. Vor dem Winter müssen unbedingt die Dächer noch neu gemacht werden. Wir sind für die schöne Zeit unserem Gott dankbar. Sie ging nur viel zu schnell vorbei und ich denke auch für unsere Prudener Hauskatze waren es lukullische Tage an die sie bestimmt noch lange denkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.