Weihnachtspäckchenaktion Teil 1

Am 6.12.2019 war es endlich soweit. Die gesammelten Päckchen aus den vielen Kirchgemeinden von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen waren zum Transport bereit und auch der georderter rumänische LKW war eingetroffen. Es wurde nun in 5,5 Stunden ca.2800 Päckchen verladen. Die Helfer war froh, als sich die großen LKW-Türen schlossen und die kleine Weihnachtsfreude auf große Fahrt ging. Jeder,der einen Anteil an dieser Aktion hat, ein großes Dankeschön!!!

Bunt sind schon die Wälder…

Vom 17.10.-26.10.19 wurde wieder unser Objekt in Pruden besucht. Wir haben uns nicht nur über die tolle Herbstfärbung in der Natur gefreut sondern unser ganzes Programm war sehr bunt und mit tollen Höhepunkten versehen. Die lange Reise ist zwar sehr belastend aber dafür wurden wir dann reichlich belohnt. Der größte Höhepunkt war die Einweihung der in 2 Jahren Bauzeit fertiggestellten „Alten Mühle“.

Nun mußten natürlich vorher noch viele Tätigkeiten durchgeführt werden damit es ein warer Höhepunkt wurde.

So wurden noch viele wichtige Details hinzugefügt und dann war es so weit.

Mit der Morgenmusik, wie an jedem Tag, ging es los. Zuerst wurde ein Festgottesdienst in der Kirche durchgeführt. Aber zuvor muss noch etwas ganz Besonderes erwähnt werden. Während der ganzen Zeit hielt sich Herr Geddert hier mit auf. Er wohnt schon viele Jahrzehnte in Deutschland. In Pruden ist er aber geboren und wollte seine Heimat noch einmal sehen. Das war für uns natürlich wunderbar, da er ja uns noch viele Informationen von seinem Zuhause mitteilte. Er beteiligte sich auch großzügig an den Kosten für das Fest und wurde sogar unser 35. Neuprudener Kirchenmitglied- einfach klasse! Er stellte nach dem Festgottesdienst noch sein Buch von Pruden in Rumänisch vor.

Ohne dem Restoreteam um Helga Nürnberger wäre das Fest nicht durchführbar gewesen. Danke für die ganze Mühe und Arbeit. Natürlich wurde auch der Festgottesdienst mit vorgetragenen Liedern von ihnen ausgestaltet. Kantor Theo Halmen brachte zur Bereicherung des Gottesdienstes den Gospelchor aus Schäßburg mit. Unser Dechant Pfarrer Bruno Fröhlich hielt die Predigt. Es war einfach super.

Nach dem Festgottesdienst wurde von dem Bürgermeister, Herrn Lazar Nicolae, die Buchvorstellung durchgeführt. Er bedankte sich sehr bei dem Verfasser des Buches, Herrn Geddert, und dem Übersetzer. Dieses Heimatbuch wird in seiner Schule zum Einsatz kommen. Außerdem wurde unser Harald Nötzold zum ersten Ehrenbürger von Pruden ernannt.

Nach diesen Höhepunkten ging es zur alten Mühle, da dieses Gebäude durch Dechant Pfarrer Fröhlich geweiht wurde. Danach gab es ein buntes Programm von verschiedenen Beiträgen und natürlich einen wunderbaren Festschmaus. Das Lagerfeuer beendete dann diese schöne Fest.

Am Sonntag waren wir in der Stadtkirche Schäßburgs zum Gottesdienst. Danach besuchten wir das Restaurant Baum in Elisabethstadt, denn es war Mittagszeit. Den Nachmittag haben wir in diesem herrlichen Herbstflair wieder in Pruden verbracht.

Ein weiterer Höhepunkt war die Einladung des Bürgermeisters. Er zeigte uns seinen Arbeitsbereich und die renovierten Klassenzimmer der Schule. Der neu entstandene Kindergarten ist tatsächlich modernster deutscher Standart. Auch das Feuerwehrdepot wurde besucht. Die Feuerwehr war schon öfters im Einsatz und man spricht sehr stolz davon, da solch eine Wehr noch selten ist.

Und dann gab es noch eine Besichtigung des Grundstückes in Seleus. In diesem Haus sollen die Kinder Nachhilfeunterricht bekommen. Das Restoreteam hat ca. 120 Kinder, die diese Hilfe in Anspruch nehmen. Ehe der Winter kommt gibt es da baulich noch viel zu tun. Deshalb haben wir 2 Tage lang geholfen und die Elektrik für 3 Räume verlegt.

Bei diesen vielen bunten Erlebnissen und Eindrücken können und müssen wir unserem Gott danken, für alle Bewahrung, für das gute Miteinander und diese herrliche Reise.

3.Treffen

Treffen der Neuprudener Kirchgemeinde

Am 10.11.2019 ab 15.00 Uhr ist auf der Lutherhöhe in Vielau unser 3. Treffen. Alle Mitglieder und Freunde unserer Arbeit sind dazu herzlich eingeladen.

CVJM-Rumänienfreizeit 2019

„Gemeinsam Leben“ in Arkeden

Freizeitgruppe des CVJM-Sachsen beim Frühstück in Arkeden
Vorm Arbeiten erst mal gesellig frühstücken. Traumhaft!

Vom 14. bis zum 23. Juni durfte ich als Neu-Prudener an einer Freizeit des CVJM-Sachsen in Arkeden teilnehmen. Von Pruden aus betrachtet und auch als Domus-Mitglied sieht man die Arbeit in Arkeden bzw. die von Közös Élet nur von der Seite und dann lediglich in kleinen Ausschnitten. Somit war das die perfekte Gelegenheit für genaueres Hinschauen, Erleben und sich nützlich machen. Ja und erlebt haben wir was, geschafft auch!

Nach unserer Ankunft führte uns Benjamin Schaser durch das große Pfarrhaus, wir bestaunten den Fortschritt der Arbeiten und die Ideen, die Benjamin skizzierte. Am weitesten fortgeschritten war die neue Großküche, die Klempner- und Fliesenarbeiten waren dort fast abgeschlossen. Gestrichen wurde sie während der Freizeit von Malermeister Yogi. Auch Geräte fanden sich schon darin, wie eine große Haubenspühlmaschine oder die Abzugshaube, die ursprünglich für die Küche in Pruden gedacht war, aber dort nicht passte. Hier hat sie ihren Platz gefunden!

Küche des Arkedener Pfarrhauses
Ein Utensil aus Pruden! Samuel Förster repariert das Quad von Hartmut.
Ein Utensil aus Pruden! Samuel Förster repariert das ehemalige Quad von Hartmut.
Mein Mitfahrer Daniel und ich haben den Keller des Arkedner Pfarrhauses geweißt. Wir hatten damit die ganze Woche zu tun, was wir so nicht gedacht hätten, aber es ist schließlich ein großer Keller und wir blieben von den hohen Temperaturen draußen verschont.
Die Beete im Garten wurden neu hergerichtet.
An jeder Ecke wurde gewerkelt und gescheppert.

Für eine durchgehend gute Gruppenarbeit mit ordentlich geistlichen Input sorgte Matthias Kaden vom CVJM Sachsen, der die Freizeit zusammen mit Samuel Förster leitete.

Das Team von Gemeinsam Leben um Benjamin und Christin Schaser machte einen tollen Job und gab unserer Gruppe den nötigen Rahmen. Sie kümmerten sich auch um die kleinen und größeren Wehwehchen, so fühlten wir uns gut aufgehoben und fast zuhause. Es war eine sehr gute Zeit und ich bin sehr froh mit dabei gewesen zu sein!

neuer Rasentraktor in Pruden

Ein Freund aus Urwegen hat auf dem Weg nach Hause unseren Rasentraktor nach Pruden mitgenommen. Die Freude war riesengroß. Jetzt gibt es eine Superhilfe bei der Pflege der großen Rasenflächen.

Zur Zeit werden Kinder-u. Jugendfreizeiten in Pruden von dem „Restore-Team“ durchgeführt. Herr hab Dank für diese Möglichkeiten und wunderbaren perfekten Wege!

Rasentraktor für Pruden

Ein großes Problem war der Motorschaden am alten Rasentraktor. Der Herr Bär, Chef der Fa. Rowak in Rositz, hatte für uns eine wunderbare Lösung gefunden. Er machte uns ein Sonderangebot, als er von unserem Projekt in Pruden erfuhr, und beteiligte sich noch mit einem hohen Anteil an den Kosten. Vielen Dank! Nun muß er nur noch schnellstens nach Pruden. Unseren himmlischen Vater sei Dank für diese Problemlösung. Natürlich sind wir weiterhin auf Spenden angewiesen, wie man sieht.

Pfingstreise 2019 nach Pruden

Pfingstreise vom 6.6.- 15.6.19 nach Pruden

Mit einer tollen Gruppe von 17 Personen, darunter waren 4 noch nicht mit uns in Rumänien, ging es auf die ca.1400km weite Reise. Da wir die Nacht durchgefahren sind, war der erste Tag in Pruden nur zum Erholen.

Nächster Tag Geld tauschen in Schäßburg
Superwetter in Pruden

Um das Kirchenbezirksfest mit den dort lebenden Deutschen z u feiern, mußte das gesamte Gelände in Ordnung gebracht werden. Am Pfingstsonntag waren wir in der Bergkirche in Schäßburg und haben zusammen mit einem Bläserchor aus Bremen den Gottesdienst ausgestaltet.

Bergkirche
gemeinsam wird musiziert
die Backstraße für unser Pfingstfest und das Endprodukt sehr verführerrisch
Nun konnte unser Fest beginnen mit Festgottesdienst und viel Musik
Festgottesdienst in der Prudener Kirche
Margits Blumengestaltung in unserer Kirche ist immer ein Blütentraum
gemütliches Beisammensein nach dem Gottesdienst
Während unseres Aufenthalts wurde diese Kirchenburg in Großkopisch besichtigt und bei Andreas seiner Reparatur der dortigen Turmuhr zugeschaut
„Restore“ hatte uns zu ihrer Hauseinweihung in Großkopisch
eingeladen
die Kirchenburg in Arkeden hat einen wunderschönen Ausblick
abends am Feuer
Gewitterwolken sind auch immer mal vorhanden

Eine schöne Zeit mit vielen Eindrücken, gemeinsamen Arbeitseinsätzen und erlebter Gemeinschaft sind wunderbare Erfahrungen.

Wäschespenden verladen

Greifenhain, den 17. Januar 2019

Mitglieder der Prudener Kirchgemeinde und eine große Zahl von Helfern aus dem Landkreis Leipziger Land haben weder windige Kälte noch Regengüsse gescheut und innerhalb von 3 Stunden einen ganzen Sattelzug mit Spendenwäsche beladen. Das Greifenhainer Lager konnte zwar nicht geleert werden, jedoch wurde wieder dringend benötigter Platz für neue Spendenaufkommen geschaffen!

Ganz herzlichen Dank an alle Spender und Helfer!

Bestimmt ist die Spendenlieferung für einen christlich-sozialen Second-Hand-Shop in Cristuru Secuiesc (Székelykeresztúr) in der Region Harghita.

Kurzes Video

Gemeindetreffen in Vielau

Am Martinstag den 11. November 2018 trafen sich die Mitglieder der Prudener Gemeinde auf der Lutherhöhe in Vielau. Nicht alle konnten kommen, aber es war ein schönes Wiedersehen und gutes Beisammensein.

Herbstaktion 9.10. – 19.10.18

Hurra, hurra die Feuerwehr ist da! Nach dem wir den ganzen Tag durch verschiedene Länder gefahren sind, war endlich das Ziel erreicht – Pruden. Wir staunten nicht schlecht, dass unsere Feuerwehr auch gerade mit der Spedition eingetroffen war. Der LKW war nur einen Tag länger unterwegs gewesen.

Nun wurde natürlich schnell abgeladen. Der nächste Tag sollte gleich mit einer Feuerwehrübung starten. Der dortige Bürgermeister hatte eine gute Mannschaft ausgesucht, die zu Löschübungen im August bei uns in Deutschland waren. Gleichzeitig wurde auch eine Jugendfeuerwehr gegründet.

Der Bürgermeister bedankte sich am Abend mit seinem Ortsbeirat ganz herzlich. Die Feier und das Kulturprogramm waren sehr schön.


In unserer „Alten Mühle“ wurden dann in den darauffolgenden Tagen Klempner- / Fliesenleger u. Malerarbeiten durchgeführt. Da wir erst nächstes Jahr weitermachen können, sollten die meisten Arbeiten fertig werden.

 

Am Sonntag waren wir zum Erntedankgottesdienst in Rauhtal und anschließend ließen wir uns im Restaurant „Dracula“ lukullisch verwöhnen.

Auch das Kinderfest in Pruden, was von einer Freizeitgruppe aus Frohburg durchgeführt wurde, kam sehr gut an.

Alle hatten eine schöne Zeit miteinander, obwohl wir uns zum Teil vorher nicht kannten. Tolle Eindrücke und gemütliche Runden waren super.

Nach Stau, Reifenpanne und Polizeikontrolle auf der Rückfahrt sind wir wohlbehalten wieder in Deutschland gelandet. Danke; Herr, für alle Bewahrung, für die gute Gemeinschaft und die vielen Erlebnisse.