CVJM-Rumänienfreizeit 2019

„Gemeinsam Leben“ in Arkeden

Freizeitgruppe des CVJM-Sachsen beim Frühstück in Arkeden
Vorm Arbeiten erst mal gesellig frühstücken. Traumhaft!

Vom 14. bis zum 23. Juni durfte ich als Neu-Prudener an einer Freizeit des CVJM-Sachsen in Arkeden teilnehmen. Von Pruden aus betrachtet und auch als Domus-Mitglied sieht man die Arbeit in Arkeden bzw. die von Közös Élet nur von der Seite und dann lediglich in kleinen Ausschnitten. Somit war das die perfekte Gelegenheit für genaueres Hinschauen, Erleben und sich nützlich machen. Ja und erlebt haben wir was, geschafft auch!

Nach unserer Ankunft führte uns Benjamin Schaser durch das große Pfarrhaus, wir bestaunten den Fortschritt der Arbeiten und die Ideen, die Benjamin skizzierte. Am weitesten fortgeschritten war die neue Großküche, die Klempner- und Fliesenarbeiten waren dort fast abgeschlossen. Gestrichen wurde sie während der Freizeit von Malermeister Yogi. Auch Geräte fanden sich schon darin, wie eine große Haubenspühlmaschine oder die Abzugshaube, die ursprünglich für die Küche in Pruden gedacht war, aber dort nicht passte. Hier hat sie ihren Platz gefunden!

Küche des Arkedener Pfarrhauses
Ein Utensil aus Pruden! Samuel Förster repariert das Quad von Hartmut.
Ein Utensil aus Pruden! Samuel Förster repariert das ehemalige Quad von Hartmut.
Mein Mitfahrer Daniel und ich haben den Keller des Arkedner Pfarrhauses geweißt. Wir hatten damit die ganze Woche zu tun, was wir so nicht gedacht hätten, aber es ist schließlich ein großer Keller und wir blieben von den hohen Temperaturen draußen verschont.
Die Beete im Garten wurden neu hergerichtet.
An jeder Ecke wurde gewerkelt und gescheppert.

Für eine durchgehend gute Gruppenarbeit mit ordentlich geistlichen Input sorgte Matthias Kaden vom CVJM Sachsen, der die Freizeit zusammen mit Samuel Förster leitete.

Das Team von Gemeinsam Leben um Benjamin und Christin Schaser machte einen tollen Job und gab unserer Gruppe den nötigen Rahmen. Sie kümmerten sich auch um die kleinen und größeren Wehwehchen, so fühlten wir uns gut aufgehoben und fast zuhause. Es war eine sehr gute Zeit und ich bin sehr froh mit dabei gewesen zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.